You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

Verbessern Sie Ihren Arbeitsablauf mit dem digitalen Röntgensensor Zen-X

In einer Zeit, in der alles möglichst schnell, optimiert, funktional und unmittelbar sein muss, haben sich Effizienz und Workflow zu zwei eng mit der Zahnmedizin verbundenen Begriffen entwickelt. Zum jetzigen Zeitpunkt können wir sagen, dass die Gegenwart und die Zukunft der Zahnmedizin unweigerlich der Digitalwelt angehören.

None

Digitale Technologien verbessern den Arbeitsablauf von der Diagnose über die Planung bis hin zur Behandlung, und das bei einer niedrigerer Strahlendosis für den Patienten und einem geringeren Zeitaufwand. Beispielsweise gestaltet sich das digitale Röntgen im Vergleich zu herkömmlichen Röntgenfilmen wesentlich schneller und bequemer. 

Digitales Röntgen für eine sofortige Diagnose

Die Digitalisierung der Diagnose geht mit einer direkten Bildaufnahme ohne Chemikalien oder Scannen einher, was bedeutet, dass Sie den Behandlungsraum nicht verlassen müssen. Das Bild wird dann auf dem Computer im Patientenordner gespeichert und kann zur weiteren Konsultation oder zu Vergleichsuntersuchungen leicht wieder aufgerufen werden. Der durch die intraoralen Sensoren gebotene Vorteil eines flüssigen Arbeitsablaufs liegt nicht nur aus organisatorischen Gründen auf der Hand, sondern zeigt sich auch in einer erheblichen Zeitersparnis für den Zahnarzt und den Patienten.

Unsere Lösung

Zen-X ist der intraorale Sensor von MyRay, der auf eine optimierte Diagnostik abzielt. Die exzellente HD-Bildauflösung und die intuitive Benutzeroberfläche verleihen ihm höchste Funktionalität und Bedienungsfreundlichkeit. Der USB-Direktanschluss an den PC mit Plug-and-Play-Technologie ermöglicht die sofortige Aufnahme und Konsultation des Röntgenbildes und bietet dadurch eine erhebliche Zeiteinsparung.

Der Sensor Zen-X ist mit einer internen Schicht aus Lichtleitfasern ausgestattet, um die Auflösung zu maximieren, den Sensor vor unnötiger Strahlung zu schützen und alle Vorteile der direkten HD-Digitaltechnologie zu bieten. Darüber hinaus kann er gleichzeitig bis zu 5 Bilder mit verschiedenen, den jeweiligen Anforderungen anpassbaren Schärfegraden und Kontraststufen aufnehmen. In der Tat wird die ursprüngliche von MyRay entwickelte MultiMAGE-Funktion durch die Leistungen der iRYS-Software ergänzt und ermöglicht so die fortschrittlichste und vielseitigste Voreinstellung von Filtern für die Bildverarbeitung.

Jeder Zahnarzt kann verschiedene Filter einstellen, die seinen diagnostischen oder visuellen Präferenzen entsprechen.

iRYS ist die All-In-One-Lösung für die 2D- und 3D-Diagnose. Sie umfasst die einfachsten und vollständigsten Instrumente für die Bearbeitung und Verwaltung von Bildern in einem übersichtlichen Patientenordner. Sie ermöglicht ein schnelles Navigieren durch die aufgenommen Bilder, die mit voreinstellbaren Filtern kalibrier- und anzeigbar sind.

Nach der Aufnahme können die Bilder mithilfe der Software iCapture (TWAIN) für jede Praxisverwaltungssoftware direkt auf dem PC geladen, gespeichert, konsultiert und gemeinsam genutzt werden. Oder sie können direkt in iRYS (DICOM), ausgestattet mit kostenlosem Viewer und kostenloser APP für das iPAD, verwaltet werden, um sich mit DICOM-Knotenpunkten von Krankenhäusern verbinden, Bilder ausdrucken oder diese per E-Mail versenden zu können. Alles für einen Arbeitsablauf, der sich immer schneller und straffer anpassen lässt.

Auch der Patientenkomfort wurde in die Entwicklung des Sensors mit einbezogen: Durch sein ergonomisches Design mit abgerundeten Ecken und einem biegsamen Kabel lässt sich der Sensor optimal in der Mundhöhle platzieren, wobei zwei verschiedene Größen zur Auswahl stehen. Er ist aus staub- und flüssigkeitsfesten Materialien (nach IP 67 zertifiziert) von höchster Qualität gefertigt und mit allen intraoralen Röntgengeneratoren kompatibel. 

Um mehr über die Eigenschaften des Zen-X von MyRay zu erfahren, klicken Sie bitte hier für das technische Datenblatt.